EINFÜHRUNGEN ZU DEN WECHSELAUSSTELLUNGEN
Das Bündner Kunstmuseum Chur bietet Lehrpersonen eine umfassende Einführung in die aktuelle Ausstellung und zu ausgewählten Werken an.

Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule
Einführung zur Wechselausstellung mit kurzen und knappen, rein inhaltlichen Informationen. Mit dem Kuratorin oder dem Kurator der Ausstellung.
Sprache:
Deutsch
Daue
r: 60 Minuten
Kosten:
kostenlos
Anmeldung:
erforderlich

Kindergarten, Primarschule, Sekundarstufe I
Einführung zur Wechselausstellung mit methodischen und didaktischen Anregungen.
Sprache:
Deutsch
Dauer:
120 Minuten
Kosten:
kostenlos
Anmeldung:
erforderlich

KURSE UND WEITERBILDUNGEN
Weiterbildung zur Museumssammlung.
Sprache:
Deutsch
Dauer:
180 Minuten
Kosten:
kostenlos
Anmeldung:
erforderlich

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72

EINFÜHRUNGEN ZU DEN WECHSELAUSSTELLUNGEN

Dance Me to the End of Love. Ein Totentanz
mit Gastreferent Stephan Kunz, Kurator der Ausstellung, für Sekundarstufe II
Datum: 2. September 2020
Dauer: 16–17 Uhr

für Kindergarten bis Sekundarstufe I
Datum: 2. September 2020
Dauer: 17–19 Uhr

Als wir verschwanden. Vier Videoarbeiten
Yuri Ancarani, Julius von Bismarck, Julian Rosefeldt, Superflex

mit Gastreferent Damian Jurt, Kurator der Ausstellung, für Sekundarstufe II
Datum: 30. September 2020
Dauer: 16–17 Uhr

Roman Signer. Skizzen
mit Gastreferent Stephan Kunz, Kurator der Ausstellung, für Sekundarstufe II
Datum: 28. Oktober 2020
Dauer: 16–17 Uhr

Jahresausstellung der Bündner Künstlerinnen und Künstler mit Kunstpreisträger Bündner Kunstverein frölicher | bietenhader
mit Gastreferent Stephan Kunz, Kurator der Ausstellung, für Sekundarstufe II
Datum: 16. Dezember 2019
Dauer: 16–17 Uhr

für Kindergarten bis Sekundarstufe I
Datum: 16. Dezember 2019
Dauer: 17–18.30 Uhr

KURSE UND WEITERBILDUNG
Ist das Kunst? Zeitgenössische Kunst in der Sammlung

für alle Schulstufen
Datum: 25. November 2020
Dauer: 14–17 Uhr 


Das Kunstgespräch findet ausschliesslich vor Originalen statt und ist auf die jeweilige Schulstufe abgestimmt. Ausgehend von der individuellen Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler wird ein Dialog angestrebt. Interaktive Elemente in der Führung bieten zusätzlich einen experimentellen und sinnlichen Zugang zu den Werken.

ANGEBOTE ZU DEN AKTUELLEN AUSSTELLUNGEN
Erica Pedretti. Fremd genug. In einer Präsentation von Katalin Deér und Lukas Furrer
22.02.-26.07.2020
Flügel aus Stoff und Latex, Skulpturen in Ton und Eisen sowie filigrane Zeichnungen: Die Werke der Schriftstellerin und Künstlerin Erica Pedretti zeigen ein labiles Gleichgewicht und Zerbrechlichkeit. Die Ausstellung setzt die zahlreichen Objekte durch eine sorgsame Inszenierung der Künstlerin Katalin Deér und des Architekten Lukas Furrer in Szene. Im Kunstgespräch wird durch Übungen mit Worten und Sätzen der Poesie hinter den Werken nachgegangen.

Evelina Cajacob. tanzen anders
21.03.-13.09.2020
Evelina Cajacob lotet mit verschiedenen Medien und Gattungen die Schnittstellen zwischen Bewegung, Wiederholung und Verdichtung aus. Dabei spielt ein Element eine zentrale Rolle: die Linie. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch Evelina Cajacobs Werk. Durch Übungen mit dem Körper gehen wir im Kunstgespräch der Linie nach und versuchen so dem Thema der Bewegung auf die Spur zu kommen.

Dance me to the end of love. Ein Totentanz
29.08.– 22. 11. 2020
Der berühmte Totentanz von Hans Holbein d.J., der für das Bischöfliche Schloss in Chur geschaffen wurde, ist nach langer Zeit wieder öffentlich sichtbar und ist Anlass für die thematische Ausstellung. Im Kunstgespräch, wird die philosophische, kunstgeschichtliche und kulturelle, aber auch die ganz eigene persönliche Auseinandersetzung mit dem Tod behandelt.

Als wir verschwanden. Vier Videoarbeiten. Yuri Ancarani, Julius von Bismarck, Julian Rosefeldt, Superflex
29.08.– 22.11. 2020
Die vier Videoarbeiten regen an, über die Zukunft nachzudenken und wie wir diese gestalten wollen. Während der ganzen Ausstellungsdauer finden Kunstgespräche statt, wo zusammen geschaut und diskutiert wird. Die Videoarbeiten werden nacheinander jeweils 2-3 Wochen gezeigt. Es ist möglich, einmalig zu kommen oder mehrmals. Das Angebot richtet sich an die Sekundarstufe II, Berufsschulen und Hochschulen.

ANGBOTE ZUR SAMMLUNG
Landschaften
In einem Kunstgespräch werden Landschaftsbilder genau angeschaut. Wie wurden die Landschaften vom Künstler erlebt und wie hat er diese zu erfassen versucht?

Die Familie Giacometti
Schülerinnen und Schüler lernen die Künstlerdynastie der Giacomettis aus dem Bergeller Dorf Stampa kennen. Vor den Gemälden, Skulpturen und dem Kunsthandwerk wird dem Einfluss der Landschaft nachgegangen und gefragt, wie dieser von den jeweiligen Künstlern unterschiedlich umgesetzt wurde.

Wer bin ich?
Im Zentrum steht die Betrachtung von Porträs und Selbstporträts. Davon ausgehend untersuchen wir, wie eine Künstlerin oder ein Künstler Charakter und Identität in einem Werk anhand von Pinselstrichen und Farben darstellt.



Nach Terminvereinbarung
Sprache: Deutsch, Rätoromanisch (sursilvan), Italiensch
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Für Kindergärten, Volksschulen, Mittelschulen und Berufsschulen des Kanton Graubünden kostenlos. Für Fachhochschulen und ausserkantonale Schulklassen CHF 150.00 (exkl. MwSt/inkl. Eintritt).

Anmeldeformular
PDF Anmeldeformular für Schulklassen

Reiseentschädigung
PDF
Reiseentschädigung für Schulklassen

Hausordnung
PDF Hausordnung für Schulklassen 

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch

T +41 81 257 28 72

In der Wechselausstellung oder in der permanenten Sammlungspräsentation setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Originalwerken auseinander. Der
zweite Teil der Veranstaltung findet im Atelier statt, wo die Schülerinnen und Schüler das Erlebte gestalterisch vertiefen. Der Workshop wird auf die jeweilige Schulstufe abgestimmt.

ANGEBOTE ZU DEN AKTUELLEN AUSSTELLUNGEN
Erica Pedretti. Fremd genug. In einer Präsentation von Katalin Deér und Lukas Furrer
22.02.-26.07.2020
Flügel aus Stoff und Latex, Skulpturen in Ton und Eisen sowie filigrane Zeichnungen: Die Werke der Schriftstellerin und Künstlerin Erica Pedretti zeigen ein labiles Gleichgewicht und Zerbrechlichkeit. Die Ausstellung setzt die zahlreichen Objekte durch eine sorgsame Inszenierung der Künstlerin Katalin Deér und des Architekten Lukas Furrer in Szene. Im Kunstgespräch wird durch Übungen mit Worten und Sätzen der Poesie hinter den Werken nachgegangen. Im Workshop mit Atelierteil werden, inspiriert von den Worten, Objekte gestaltet. 

Evelina Cajacob. tanzen anders
21.03.-13.09.2020
Evelina Cajacob lotet mit verschiedenen Medien und Gattungen die Schnittstellen zwischen Bewegung, Wiederholung und Verdichtung aus. Dabei spielt ein Element eine zentrale Rolle: die Linie. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch Evelina Cajacobs Werk. Durch Übungen mit dem Körper gehen wir im Kunstgespräch der Linie nach und versuchen so dem Thema der Bewegung auf die Spur zu kommen. Im Workshop werden mit unterschiedlichen Mitteln und Materialien eigene Linienbilder kreiert.

Dance me to the end of love. Ein Totentanz
29.08.– 22. 11. 2020
Der berühmte Totentanz von Hans Holbein d.J., der für das Bischöfliche Schloss in Chur geschaffen wurde, ist nach langer Zeit wieder öffentlich sichtbar und ist Anlass für die thematische Ausstellung. Im Workshop, wird die philosophische, kunstgeschichtliche und kulturelle, aber auch die ganz eigene persönliche Auseinandersetzung mit dem Tod behandelt. Durch die spielerische Herangehensweise an das Thema, ist dieser auch für Primaschüler und Sek I geeignet.

ANGBEOTE ZU DER SAMMLUNG
Die Familie Giacometti

Schülerinnen und Schüler lernen die Künstlerdynastie der Giacomettis aus dem Bergeller Dorf Stampa kennen. Vor den Gemälden, Skulpturen und dem Kunsthandwerk wird dem Einfluss der Landschaft nachgegangen und gefragt, wie dieser von den jeweiligen Künstlern unterschiedlich umgesetzt wurde.

Wer bin ich?
Im Zentrum steht die Betrachtung von Porträts und Selbstporträts. Davon ausgehend untersuchen wir, wie eine Künstlerin oder ein Künstler Charakter und Identität in einem Werk anhand von Pinselstrichen und Farben darstellt. Die Beobachtungen werden anschliessend im Atelier bei einem Selbstporträt angewendet.

Landschaften
In einem Kunstgespräch werden Landschaftsbilder genau angeschaut. Wie wurden die Landschaften vom Künstler erlebt und wie hat er diese zu erfassen versucht? Im Atelier besteht die Möglichkeit, sich selbst als Landschaftsmaler zu versuchen.

Welche Farbe hat der Himmel?
Einfache Frage: Natürlich blau! Doch ist dem wirklich so? Wir gehen anhand von Bildbetrachtungen dieser Frage nach und sammeln «Himmelsfarben», die uns für ein eigenes himmlisches Bild im Atelier inspirieren.

 

Nach Terminvereinbarung
Sprache: Deutsch, Rätoromanisch, Italienisch
Dauer: 120 Minuten
Kosten: Für Kindergärten, Volksschulen, Mittelschulen und Berufsschulen des Kanton Graubünden kostenlos. Für Fachhochschulen und ausserkantonale Schulklassen CHF 200.00 (exkl. MwSt/inkl. Eintritt). 

Anmeldeformular
PDF
Anmeldeformular für Schulklassen

Reiseentschädigung
PDF
Reiseentschädigung für Schulklassen

Hausordnung
PDF Hausordnung für Schulklassen

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72 

 
 
Lehrpersonen dürfen gerne ihre Schulklasse selber durch das Museum führen. Zur Vorbereitung für den Museumsbesuch steht Ihnen Fachliteratur in unserer Bibliothek zu Verfügung.

Die ungeführten Klassen müssen bei der Kunstvermittlung angemeldet werden.

Kosten: Für Führungen ausserhalb der Öffnungszeiten wird zusätzlich eine Pauschalgebühr von CHF 50.- (exkl. MwSt.) pro Stunde erhoben.

Anmeldeformular
PDF
Anmeldeformular für Schulklassen

Reiseentschädigung
PDF
Reiseentschädigung für Schulklassen

Hausordnung
PDF Hausordnung für Schulklassen

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72

 
Die Kunstvermittlung organisiert neu kleinere Projekte. Diese widmen sich einer Ausstellung, einer Technik, einer Künstlerin oder einem Künstler. Im Moment ist nichts in Planung, sobald ein neues Projekt ansteht, informieren wir Sie hier.

Anmeldeformular
PDF
Anmeldeformular für Schulklassen

Reiseentschädigung
PDF Reiseentschädigung für Schulklassen

Hausordnung
PDF
Hausordnung für Schulklassen

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72

Appetit auf Kunst?

Wir bieten Ihnen hier Kunsthäppchen zu Werken aus der Sammlung oder den Wechselausstellungen zum Download an. Die Häppchen sind geeignet für den Einsatz im Unterricht oder als Freizeitspass.

Salzteig-Figuren formen mit Material aus der Küche
PDF
Salzteig

Landart-Kunst muss nicht im Museum sein!
PDF
Landart

Finde die Fehler!
PDF
Finde die Fehler!

Geschichten erfinden-Es war einmal...
PDF
Es war einmal...

Memory-Gleich und gleich gesellt sich gern!
PDF
Memory

Evelina Cajacob-Wie am Schnürchen
PDF
Fadenbilder

Ausmalvorlage-Berühmte Porträts aus dem Bündner Kunstmuseum in neuen Farben
PDF
Ausmalvorlagen

Die Kunstvermittlung des Bündner Kunstmuseums bietet Unterrichtsmaterialien für alle Schulstufen an. Mit ihrer Hilfe lernen die Schülerinnen und Schüler diverse bekannte Bündner Künstlerinnen und Künstler kennen. Zudem eignen sich die Materialien auch zur Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuches.
Die Materialien können in der Bibliothek der Kunstvermittlung auf Anfrage ausgeliehen werden.

LEHRMITTEL
Folgende Lehrmittel zur Sammlung des Bündner Kunstmuseum können Sie im Museumsshop beziehen, online bestellen oder in der Bibliothek der Kunstvermittlung ausleihen:

Luna. Eine Nacht im Museum. Ina notg en il museum. Una notte al museo.
Kirchners Katze – Ein Kinder-, Kunst- und Lesebuch
Giovanni Giacometti – Auf spielerische Art mit Kunst vertraut werden
Giovanni Giacometti – Lehrmittel


MUSEUMSSCHACHTEL
Die Museumsschachtel wird im Unterricht angewendet. Sie dient als Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs. Eine Museumsschachtel gibt Überblick über Leben und Werk eines Kunstschaffenden oder über ein spezifisches Thema.

Verfügbare Themen und Kunstschaffende
Luna. Eine Nacht im Museum. Ina notg en il museum. Una notte al museo. 
E. L. Kirchner – Kirchners Katze
Lenz Klotz 
Matias Spescha 
Skulpturen
Augusto Giacometti


Kosten: kostenlos
Dauer: beschränkte Ausleihdauer
Öffnungszeiten Bibliothek: Die Bibliothek der Kunstvermittlung ist auf Anfrage zugänglich.

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72