Bündner Kunstmuseum Chur
Museum d’art dal Grischun Cuira
Museo d’arte dei Grigioni Coira

2016

Archiv - 80 JAHRE BÜNDNER KUNST
 EINE JAHRESAUSSTELLUNG 
 ZUM JUBILÄUM VON VISARTE.GRAUBÜNDEN
 04.12.2016 – 22.01.2017

Das Bündner Kunstmuseum Chur wurde im Sommer wiedereröffnet. Nach zweijähriger Pause ist das Museum nun wieder in der Lage, die traditionelle Jahresausstellung der Bündner Kunstschaffenden einzurichten. 

2016 feiert visarte.graubünden ihr 80-jähriges Bestehen. Die Visarte setzt sich mit grossem Engagement für die bildenden Kunstschaffenden (die bildende Kunst und ihre Urheber) im Kanton ein.

Für das Bündner Kunstmuseum Chur sind das gleich mehrere Gründe, die Gelegenheit zu nutzen, um den lokalen Künstlerinnen und Künstlern als auch der Visarte den roten Teppich auszurollen: Auf über 1'300 m² findet die Jahresausstellung im gesamten Neubau des Museums statt. Aus 114 Dossiers, die als Referenz auf das Visarte Jubiläum zum Thema Archiv eingesendet wurden, wählte die Jury 54 Kunstschaffende aus. Die Ausstellung zeigt dadurch einen breiten Überblick über die zeitgenössische Bündner Kunstproduktion. Zusätzlich dazu stellen sich die Mitglieder der Visarte in einer kleinen Installation mit eigens für diesen Anlass gefertigten Werken, den Truclas, vor.

Grund zum Feiern und für zahlreiche Sonderveranstaltungen mit Bündner Kunstschaffenden während der Dauer der Ausstellung.

KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
Remo A. Alig, Gabriela Gerber + Lukas Bardill, Guido Baselgia, Mirko Baselgia, Nora Bertogg / Flurina Casty, Gregori Bezzola, Flurin Bischoff, Marc Bundi, Notta Caflisch, Evelina Cajacob, Livio Casanova, Gianin Conrad, Luis Coray / Hermano Santos da Boa Morte / Remo Arpagaus, Damiano Curschellas, Hans Danuser, Christoph Draeger / Heidrun Holzfeind, Seraina Feuerstein, frölicher I bietenhader, Arno Hassler, Chris Hunter, Patricia Jegher, Lilly Keller, Etna Krakenberger, Pascal Lampert, Zilla Leutenegger, Catrin Lüthi K, Gaspare O. Melcher, Ursula Palla, Florio Puenter, Christian Ratti, Daniel Rohner, Christoph Rütimann, Thomas Sauter / Thomas Julier, Claudia Schmid, Gaudenz Signorell, Beatrix Sitter-Liver, Venice Spescha, Sandro Steudler, Miguela Tamo, Regula Verdet-Fierz, Hannes Vogel, Katharina Vonow, Bettina Wachter, Wiedemann/Mettler + Ursina Giger, Lydia Wilhelm, Dominik Zehnder

  • So23.08.
    • 11.00 - 12.00öffentliche Führung"Evelina Cajacob. tanzen anders" mit Dr. Nicole Seeberger. Anmeldung erforderlich, Tel. 081 257 28 69
  • Sa29.08.
    • 10.00 - 17.00Eröffnung der Ausstellung"Dance me to the end of love. Ein Totentanz". Der Eintritt am Eröffnungstag ist frei.
    • 10.00 - 17.00Eröffnung der Ausstellung"Als wir verschwanden. Vier Videoarbeiten". Der Eintritt am Eröffnungstag ist frei.
  • So30.08.
    • 11.00 - 12.00öffentliche Führung"Dance me to the end of love. Ein Totentanz" mit den Kuratoren Stefan Zweifel und Stephan Kunz. Anmeldung erforderlich, Tel. 081 257 28 69.
  • Mi02.09.
    • 12.30 - 13.00Kunst am Mittag"Der Apfelbaum" von Giovanni Giacometti mit Dr. Nicole Seeberger. Anmeldung erforderlich, Tel. 081 257 28 69.
    • 16.00 - 17.00Einführung für Lehrpersonen Sek II"Dance me to the end of love. Ein Totentanz" mit Stephan Kunz. Anmeldung erforderlich, Tel. 081 257 28 72.
    • 17.00 - 19.00Einführung für Lehrpersonen bis Sek I"Dance me to the end of love. Ein Totentanz". Anmeldung erforderlich, Tel. 081 257 28 72.
  • Do03.09.
    • 18.00 - 19.00öffentliche Führung"Evelina Cajacob. tanzen anders" mit Sarah Mühlebach. Anmeldung erforderlich, Tel. 081 257 28 69
  • Do10.09.
    • 18.00 - 19.00öffentliche Führung"Dance me to the end of love. Ein Totentanz" mit Sarah Mühlebach. Anmeldung erforderlich, Tel. 081 257 28 69.
Bündner Kunstmuseum Bahnhofstrasse 35 CH-7000Chur T +41 81 257 28 70 . info@bkm.gr.ch
Di-So 10.00 – 17.00 Do 10.00 – 20.00