Bündner Kunstmuseum Chur
Museum d’art dal Grischun Cuira
Museo d’arte dei Grigioni Coira

Primarstufe

KUNSTGESPRÄCHE UND WORKSHOPS

AKTUELL
NOT VITAL. univers privat
09.09. – 19.11.2017
Kunstgespräch
Not Vital sagt selbst, dass die Welt sein Atelier ist. Auf seinen Reisen lässt er sich von Geschichten aus den besuchten Regionen anregen und lässt diese in seine Kunstwerke einfliessen. Wir gehen den Mythen, Legenden und Märchen, die in den Werken schlummern, nach. Anschliessend erfinden wir, von ausgewählten Werken inspiriert, eigene Geschichten.

Workshop
Viele Werke in der Ausstellung im Bündner Kunstmuseum entstanden aus gefundenen Gegenständen, die Not Vital auf der ganzen Welt gesammelt hat. Jeder Gegenstand erzählt eine Geschichte über den Künstler und bildet so sein «univers privat». Die Schülerinnern und Schüler sollen für den Workshop einen Gegenstand aus ihrem privaten Universum mitnehmen. Dieser dient in der Ausstellung zur eigenen Auseinandersetzung mit der Kunst von Not Vital. Im Atelier wird er Teil der kreativen Arbeit. 

Ester Vonplon. Singen Vögel im Schlaf.
Manor Kunstmpreis Chur

02.09. – 17.12.2017
Workshop
Ester Vonplons Bilder erscheinen in prächtigen Farben. Sie wirken wie abstrakte Gemälde und weniger wie Fotografien von tatsächlichen realen Landschaften. Dem Arbeitsprozess von Ester Vonplon gehen wir nach, indem wir ihre Fotografien mit den abstrakten Gemälden von Augusto Giacometti vergleichen, der ebenfalls die Natur als Inspiration nutzte. Durch die Bildvergleiche versuchen wir, den Weg dieser beiden Kunstschaffenden von der konkreten Natur zur Abstraktion zu verstehen. Im Atelier probieren wir anschliessend selbst, das Gesehene abstrakt darzustellen.

SAMMLUNG
LANDSCHAFTEN
In einem Kunstgespräch werden Landschaftsbilder genau angeschaut. Wie wurden die Landschaften vom Künstler erlebt und wie hat er diese zu erfassen versucht? Im Atelier besteht die Möglichkeit, sich selbst als Landschaftsmaler zu versuchen.

MEISTER DER FARBEN
Untersucht werden Künstlerinnen und Künstler, die sich mit dem Phänomen der Farbe als Ausdrucks- und Gestaltungsmittel beschäftigten. Im Atelier wird das Gelernte gestalterisch angewandt.

DIE GESCHICHTE DES MUSEUMS
Eine spielerische und interaktive Führung durch die Villa Planta und den Neubau bringt den Schülerinnen und den Schülern die Architektur näher. Welche Geschichten stecken hinter den Bauten? Wie wurde die Villa Planta zum Museum? Wie hat sich die Museumsarchitektur im Lauf der Jahre verändert? Wie stehen die Villa Planta und der Neubau der Architekten Barozzi/Veiga (aus Barcelona) architektonisch im Dialog?

DIE FAMILIE GIACOMETTI
Schülerinnen und Schüler lernen die Künstlerdynastie der Giacomettis aus dem Bergeller Dorf Stampa kennen. Vor den Gemälden, Skulpturen und dem Kunsthandwerk wird dem Einfluss der Landschaft nachgegangen und gefragt, wie dieser von den jeweiligen Künstlern unterschiedlichen umgesetzt wurde. 

ZEITSPRÜNGE
Kunstgeschichte kann im Bündner Kunstmuseum vor den Originalen erlebt werden. In einer Reise durch die verschiedenen Epochen und Genres und durch direkte Bildvergleiche gehen die Schülerinnen und Schüler den Entwicklungen in der Kunst nach.

Für Primarschulklassen wird der Museumsbesuch als Kunstgespräch oder Workshop angeboten. In der Ausstellung untersuchen die Schülerinnen und Schüler im Gespräch und in kleinen gestalterischen Aktivitäten Werke, Techniken, Kunstschaffende und den Ort, das Museum. Dieses Wissen kann im Workshop, der im Museumsatelier stattfindet, mit gestalterischen Aufgaben und Projektarbeiten vertieft werden.

Nach Terminvereinbarung

Dauer Kunstgespräch: 90 Minuten
Dauer Workshop: 120 Minuten
Kosten für kantonale Primarschulen: kostenlos
Kosten für ausserkantonale Primarschulen: Kunstgespräch CHF 150.00 (inkl. Eintritt), Workshop CHF 200.00 (inkl. Eintritt)

PDF Hausordnung für Schulklassen

PDF Reiseentschädigung für Schulklassen

Anmeldung
PDF
Anmeldeformular für Schulklassen

Information
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T + 41 81 257 28 72 

 
 
Bündner Kunstmuseum Bahnhofstrasse 35 CH-7000Chur T +41 81 257 28 70 . info@bkm.gr.ch
Di-So 10.00 – 17.00 Do 10.00 – 20.00